Apfelsaft pressen

Die Rabauken und die Zwerge trafen sich am Samstag, den 26.09.2020, um in getrennten Gruppen nach Meschede zum Saftpressen zu fahren. Zuvor hatten sie an zwei Freitagen – Rabauken und Zwerge wegen Corona in zwei Gruppen aufgeteilt – jede Menge Äpfel für diese Aktion gepflückt. Um 12.15 Uhr in Meschede angekommem mussten zunächst per Hand die faulen Äpfel auf dem Fließband ausortiert werden. Die “guten” Äpfel wurden dann maschinell in einem Wasserbad gewaschen, danach in große Holzboxen geschüttet und von dort in die Presse befördert. Rabauken und Zwerge durften an den unterschiedlichen Stationen mithelfen und sie stellten dabei fest, wie viel Arbeit erforderlich ist, bis aus den Äpfeln der leckere Saft hergestellt ist! Und ganz gespannt warteten alle darauf, wieviel Saft aus ihren gesammelten Äpfeln gepresst werden würde… Die Ausbeute: Sagenhafte 372 Liter Apfelsaft!
Als Lohn für seine Mühe konnte jedes Kind  6 Liter Apfelsaft mit nach Hause nehmen. Natürlich bekamen auch alle Familien, die uns das “Äpfelpflücken” in ihrem Garten erlaubt hatten, einen Saft als Dankeschön. Auf dem Heimweg gab es noch ein Eis. Es war ein sehr schöner Tag…

Aktion “Blaues Band” am 22.08.2020

Am 22.08. trafen wir uns mit allen drei Gruppen um 8:45 Uhr am Bauernhof am Scheid, um bei der Aktion „Blaues Band” mitzuhelfen. Natürlich hielten wir Abstand zueinander, so dass sich die Gruppen nicht durchmischen konnten. Alfred Spiekermann erklärte uns unsere Aufgabe und lehrte uns, die verschieden Sorten von Obstbäumen zu unterscheiden. Danach teilten sich unsere drei Gruppen auf. In unseren Bereichen zählten wir die Anzahl an Obstbäumen und markierten diese mit einem blauen Band und einem Punkt auf dem Stamm. Die blauen Bänder bedeuten, dass die Obstbäume der Gemeinde gehören und sich jeder an ihnen bedienen darf. Nach ungefähr anderthalb Stunden hatten alle drei Gruppen ihre Aufgaben erledigt und trafen sich wieder am Bauernhof zum Pizza-essen. Danach machten wir uns auf den Heimweg. Es versteht sich von selbst, dass wir auch bei diesem Treffen die derzeitigen Regeln beachtet haben.

1. Bilder Rätsel

Wie schon vor einigen Wochen berichtet haben wir die Kids auf eine Reise durchs Dorf geschickt. Wir haben 11 Buchstaben an verschiedenen Orten versteckt die anhand eines Bildausschnitt gefunden werden mussten und im Anschluss in die richtige reinfolge gebracht werden. Einige Kids sind noch auf der Suche nach den letzten Buchstaben.

Beim ersten Rätsel haben viele mit gemacht und gefragt ob wir ein zweites machen könnten, gesagt getan. Jetzt schon wieder die Kids unterwegs.

Rückblick und Ausblick

Am vergangenen Freitag haben wir wieder  unseren Online Dienst durchgeführt, da Zurzeit leider noch kein Dienst am Feuerwehrhaus möglich ist. Fortsetzung folgt! Um die Themen der letzten Woche zu vertiefen verteilen wir die Lernbögen der JF NRW.

Auch ein kleines Geschenk wurde verteilt: ein Multifunktionstuch von Haix, in grün oder blau. Diese Tücher können die Kids in der Freizeit oder auch später bei der Wiederaufnahme des Dienstes nutzen.

Memory

Um die Kids ein wenig zu beschäftigen hatten wir die Idee ein Memory mit selbst gemalten Bildern zu erstellen. Ein großer Teil der Kids und deren Geschwister machten mit, so das ein großes Memory entstanden ist. Dieses haben wir ausgedruckt und an alle die mitgemacht haben verteilt.

Erster online Dienst

Am Freitag haben wir den ersten Dienst mit einer Videokonferenzsoftware durchgeführt. Nach dem wir gemeinschaftlich die App erkundet haben, wurde mit dem Dienst begonnen. Wir behandelten das Thema der Wasserversorgung. Es hat allen viel Freude bereitet sich mal wieder zusehen und miteinander zureden.
Gleichzeitig ist es für alle auch ein Stück Alltag in dieser nicht alltäglichen Zeit.

Generalversammlung des Löschzugs Siedlinghausen 2020

Auch in diesem Jahr fand am Patronatstag der heiligen St. Agatha am 5. Februar die Generalversammlung unseres Löschzuges statt. Für diesen besonderen Tag wurden wir extra von unseren Schulen freigestellt.

Zusammen mit den aktiven Kameraden besuchten wir um 8:30 Uhr zuerst den Gottesdienst, bevor wir im Gasthof Lingenauber frühstückten.
Anschließend fand im Saal die eigentliche Generalversammlung statt: Nach der Begrüßung, dem Gedenken der Verstorbenen, dem Protokoll des letzten Jahres und dem Jahresbericht des Löschzuges, stand auch der Jahresbericht der Jugendfeuerwehr auf der Tagesordnung.

Wir konnten uns neben den Beförderungen einiger Kameraden nun über die Übernahme einiger JF-Mitglieder in die aktive Abteilung freuen: Fynn, Johannes und Konstantin wurden übernommen und gleichzeitig zum Feuerwehrmann befördert.

Die Neubesetzung des taktischen Löschzugsführers des Löschzugs 3 war ein weiterer Höhepunkt während der Versammlung. Nach langjähriger Amtszeit legte Marco Wanke sein Amt nieder, zu seinem Nachfolger wurde Markus Busch ernannt.

Nach einigen Grußworten anderer Vereine endete die Versammlung. Unser Mittagessen gab es schließlich im Feuerwehrhaus. Im Anschluss endete die Veranstaltung für uns.

21.12.19 Weihnachtsfeier!

21.12.19 Weihnachtsfeier!

Traditionell trafen wir uns am Samstag vor dem 4. Advent zur Weihnachtsfeier unserer JF.  In diesem Jahr unternahmen wir erst einen Ausflug in den Kilianstollen nach Marsberg. Mit dem Spruch „Glück Auf“ ging es in den Alten Kupferstollen. Untertage fuhren wir mit einem Zug von der einen Abbaustätte zur nächsten. Dort schauten wir uns noch einige alte Bergbaugeräte an und auch unterschiedliche Erze. Nun ging es wieder mit dem Zug aus dem Kilianstollen heraus, über Tage wärmten uns mit einem Tee wieder auf. Jetzt ging es mit dem Bus zurück zum Feuerwehrhaus. Dort warteten schon Kuchen und Getränke, lustige Spiele und eine Siegerehrung auf uns! An dieser Stelle einen großen Dank an alle Unternehmen,  die mit vielen kleinen Geschenken diese Weihnachtsfeier unterstützt haben. Zum Abschluss gab es noch Wraps, dann wurden alle glücklich und zufrieden nach Hause gebracht.

3. Platz beim Sicherheitspreis der Unfallkasse NRW

Am 15.06.2019 fand die Preisverlaihung des Sicherheitspraises der Unfallkasse NRW statt. An diesem Wettbewerb haben wir nun zum zweitem. Mal teilgenommen, der Veranstaltungsort war in diesem Jahr der Signal-Iduna Park in Dortmund. Als wir dort angekommen sind, konnten wir uns zuerst einmal an einem Büffet stärken . Nach unserem Mittagessen begann anschließend die Preisverleihung, wobei auch unser Feuerwehrkamerad und Bezirksbrandmeister Uwe Wiedenbeck anwesend war. Nach einer kurzen Begrüßung rief der Moderator die einzelnen Jugendfeuerwehren auf, um ihr ausgearbeitetes Thema vorzustellen. Danach wurden die Gewinner bekanntgegeben. Wir belegten dabei den 3. Platz. Als Thema hatten wir dieses Jahr die Sicherheit bei Ausflügen, Veranstaltungen, Zeltlagern und Sport in der Jugendfeuerwehr. Als Preisgeld erhielten wir 250€. Nach der Preisverleihung hatten wir nochmal Zeit, etwas zu essen und zu trinken. Anschließend bekamen wir eine Stadionführung, in der wir durch die Kabinen und um das Spielfeld geführt worden sind. Nach ca. 1 Stunde war die Führung vorbei und wir fuhren zurück nach Hause. Zum Abschluss des erlebnisreichen Tages gingen wir noch ein Eis essen.

Aktion Saubere Landschaft 2019

Am 25. Mai trafen wir uns zur jährlichen Aktion Saubere Landschaft. Wir zogen uns unsere Jugendfeuerwehr Sachen und eine Warnweste an und fuhren los. Wir teilten uns in zwei Gruppen auf. Die eine sammelte Müll in Richtung Elpe, Siedlinghausen und die andere in Richtung Brunskappel Siedlinghausen. Nach etwa anderthalb Stunden trafen wir uns dann für eine kurze Pause mit etwas zu Trinken und ein paar Brötchen. Nach der Pause ging die erste Gruppe dann weiter sammeln in Richtung Altenfeld, Siedlinghausen und die andere Gruppe sammelte in der Burmecke und von dort aus bis Siedlinghausen Ortseingang. Nach circa 4 1/2 Stunden waren wir dann zurück im Feuerwehrhaus. Dort gab es Spaghetti Bolognese. Nach dem Essen zogen wir uns um, entsorgten den Müll und gingen zurück nach Hause.

Wasser Förderung über Lange Wegstrecke

Die Freibadsaison steht vor der Tür! Somit wurde das Wasser aus dem Hallenbad in das Freibad umgepumpt. Eine super Gelegenheit das Fördern von Wasser über Lange Wegstrecken zu üben! Da es zum schwimmen draußen noch zu kalt war, vergnügten wir uns ein letztes mal im Hallenbad.

JF Dienst 26.04.2019

Beim vergangenen Dienst hatten wir zwei neue Gesichter in der Runde. Diese wurden erstmal eingekleidet und im Anschluss wurde den beiden am LF10 die ersten Gerätschaften erklärt. Der Rest der Gruppe wurde in drei kleine Gruppen aufgeteilt und mithilfe von 3 Stationen am Kuppeln von Saugleitungen, sichern von Gerätschaften und Inbetriebnahme von Unterfluhrhyrant ausgebildet. Zum Schluss durften die beiden neuen noch ein Hohlstrahlrohr testen.

Stadt Jugendfeuerwehr Veranstaltung

Dieses Wochenende war der Ski Tag der Jugendfeuerwehren der Stadt Winterberg geplant.
Aufgrund der schlechten Witterung und den Wetterwarnungen wurde eine super Alternative gefunden: Wir waren Lasertec spielen!
Aus Siedlinghausen waren wir mit 27 Kindern und 6 Betreuern anwesend.
In mehreren Spielen ging es darum, das gegnerische Team mit möglichst vielen Punkten zu besiegen, ohne getroffen zu werden- was ohne Teamplay nicht möglich ist.
Zwischendrin gab es eine Pause mit warmen Würstchen und Getränken, welche auch nötig waren!
Nach den anstrengenden Stunden und Erlebnisreichen Tag ging es gegen Nachmittag zurück nach Hause.

Full-One Lasertag Winterberg

JF Sport 2.3.2019

Heute trafen wir uns wieder zum JF Sport. Dieses Mal sollten wir allerdings unsere “Nerf”-Spielzeuge mitbringen, wenn wir welche haben. In der Halle füllten wir unsere Nerfs dann auf. Für die Kinder, die keine besitzen, hatte Oliver welche mitgebracht. Als sie alle geladen waren, holte Oliver uns zusammen und erklärte uns noch eben die Spielregeln, die auch im Laufe des Spiels weiterentwickelt wurden. Im Grunde ging es aber darum, dass man gegenüber startete und die Flaschen auf dem Tor des anderen Teams runterschießen musste. Um 18 Uhr endete dann der JF Sport und wir gingen nach Hause.

Dienstabend 22.02.2019

Der heutige Dienstabend war malwieder etwas medizinisch geprägt. Wir teilten uns wieder in zwei Gruppen auf, welche wir später tauschten. Die eine Gruppe versammelte sich unten in der Fahrzeughalle, hier wartete ein Rettungswagen (RTW) auf uns. Wir bekamen eine ausführliche Führung durch das Fahrzeug und die gesamte medizinische Ausstattung. Hierbei konnte man einen super Einblick in den Rettungsdienst bekommen. Die zweite Gruppe verblieb im Schulungsraum und behandelte das Thema ,,Immobilisation” und Rettung aus Unwegsamen Gelände- denn auch die Feuerwehr besitzt Material, um Leute aus z.B. Schächten zu retten. Zum Abschluss gab es Hot Dogs von unserem Jugendfeuerwehrwart. Oliver hatte vergangenen Mittwoch Geburtstag und bekam zudem bei der Generalversammlung der Löschgruppe Siedlinghausen die Ehrennadel der Jugendfeuerwehr NRW in Silber.

Generalversammlung der Feuerwehr Altenfeld

Am vergangenen Samstag war die Generalversammlung der Feuerwehr Altenfeld. Zu dieser waren die JF-Warte und Kinder und Jugendliche aus Altenfeld eingeladen. In diesem Jahr wurden Anna Osebold und Lars Volmer in die aktive Wehr aufgenommen und zu Feuerwehrfrau bzw. -mann befördert. Wir wünschen den beiden viel Erfolg in ihrer Laufbahn. Außerdem wurde Anna Osebold, Lars Volmer und Christian Osebold die Ehrennadel des VDFs in Bronze für die 10 jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr verliehen.

Generalversammlung der Löschgruppe Siedlinghausen 2019

Auch in diesem Jahr fand am Patronatstag der heiligen St. Agatha am 5. Februar die Generalversammlung unserer Löschgruppe statt. Für diesen besonderen Tag wurden wir extra von unseren Schulen freigestellt.

Zusammen mit den aktiven Kameraden besuchten wir um 8:30 Uhr zuerst den Gottesdienst, bevor wir im Gasthof Lingenauber frühstückten.
Anschließend fand im Saal die eigentliche Generalversammlung statt: Nach der Begrüßung, dem Gedenken der Verstorbenen, dem Protokoll des letzten Jahres und des Jahresberichtes der Löschgruppe, stand der Jahresbericht der Jugendfeuerwehr auf der Tagesordnung.


Ein weiterer, für uns besonders bedeutender Punkt folgte: Nach 6 Jahren als stellvertretender Jugendfeuerwehrwart wurde Kevin auf eigenen Wunsch aus seiner Funktion entlassen. Ebenfalls legte Janik sein Amt als stellvertretender Jugendfeuerwehrwart nach einem Jahr nieder. Als Dankeschön überreichten wir Kevin eine Collage auf Acrylglas, Janik eine Kollage auf Leinwand. Als neuer Stellvertreter wurde unser Betreuer Nils ernannt.

Die Neubesetzung des stellvertretenden Einheitsführers der Löschgruppe war ein weiterer Höhepunkt während der Versammlung. Nach vierjähriger Amtszeit legte Andreas Prior sein Amt nieder, seine Nachfolge wurde durch den Kameraden Roman Pieper gesichert.

Wir konnten uns neben den Beförderungen einiger Kameraden nun über die Übernahme einiger JF-Mitglieder in die aktive Abteilung freuen: Phil, Jonas und Justin wurden übernommen und gleichzeitig zum Feuerwehrmann befördert. Außerdem wurden unsere Betreuer Janik, Christian und Max für Zehn Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr geehrt.

Überrascht wurden wir alle durch eine ganz besondere Ehrung: Unser Jugendfeuerwehrwart Oliver erhielt die Jugendfeuerwehr-Ehrennadel in Silber der Jugendfeuerwehr NRW. Diese wird nur für außerordentliches Engagement und herausragende Tätigkeit in der Jugendarbeit verliehen. Auch für Oliver selbst kam dies sehr überraschend, und wir konnten uns alle für ihn freuen.

Nach einigen Grußworten anderer Vereine endete die Versammlung. Für unser Mittagessen besuchten wir das Restaurant Ritmus im Kolpinghaus, wo wir gemeinsam aßen und tranken. Im Anschluss endete die Veranstaltung für uns.

JuFo HSK 26.01.2019

Am 26.01. machten sich Marei und Jost schon früh auf dem Weg zum Treffen des JuFo HSK nach Brilon. Nach einer kurzen Begrüßung wurde mit Kennenlernspielen gestartet, um die Atmosphäre aufzulockern. Im Anschluss wurde mit der Ausarbeitung des Kreiszeltlagers 2019 fortgefahren. Dazwischen, am Mittag, wurde Essen bestellt. Bevor sich alle um ca. 16 Uhr auf dem Heimweg machten, wurde noch ein Gruppenbild gemacht.

Generalversammlung 25.01.2019

An diesem Freitag, war kein normaler Dienst- unsere alljährliche Generalversammlung stand an der Tagesordnung.
Die Wahl eines neuen Jugendgruppensprechers und Vertreter, sowie die Wahl eines neuen Schriftführes, ebenfalls mit Vertreter, waren wichtige Punkte des Abends.
Als Erstes begrüßte unser JF-Wart Oliver Steinrücke die 31 anwesenden Mitglieder und eröffnete somit die Versammlung. Anschließend folgte das Verlesen des Jahresberichts durch Marie Schmidt und Konstantin Berges. Darauf gab Oliver Steinrücke die Dienstbeteiligung der einzelnen Mitglieder von 2018 bekannt, welche durchweg positiv zu erwähnen sind.
Nun kam es zu den Wahlen der zukünftigen Jugendgruppensprecher und Schriftführer. Zum Jugendgruppensprecher wurde Marie Schmidt mit 14 Stimmen gewählt. Ihr Stellvertreter für das kommende Jahr wurde Max Junker mit 9 Stimmen. Als Schriftführer wurde Lisann Wanke mit 8 Stimmen gewählt und ihre Stellvertreter wurden mit jeweils 8 Stimmen Jost Leiße und Theda Schröder.
Um die Ausflüge im kommenden Jahr noch spannender gestalten zu können, wurden auch noch Vorschläge der Jugendfeuerwehrmitglieder gesammelt, was wir dieses Jahr unternehmen könnten. Die Versammlung wurde dann durch unseren Jugendfeuerwehrwart beendet.
Zu einem schönen Abschluss gehört natürlich noch ein gemeinsames Essen und Fotos der neu gewählten Positionen.

JF-Dienst 07.12.18

Beim vergangenen Dienst teilten wir die Gruppe auf. Die Älteren hatten das Thema Erste Hilfe auf dem Dienstplan stehen. Dabei wurde auf folgende Punkte eingegangen: Notruf, Auffinden einer Person, stabile Seitenlage, Reanimation und Verbinden starker Blutungen.

Bei den Jüngeren wurde das Thema der vergangenen Woche fortgesetzt, Dienstgrade und Dienstgradabzeichen. Außerdem wurden die Kenntnisse in Fahrzeug und Gerätekunde kurz aufgefrischt. Auch ein Spiel, um das Arbeiten als Team zu verbessern, wurde durchgeführt.

Spenden sammeln für Kriegsgräberfürsorge 2018

Am dritten Novemberwochenende trafen wir uns, wie jedes Jahr, zum Sammeln von Spendengeldern für die deutsche Kriegsgräberfürsorge. Nachdem wir unsere Routen besprochen hatten, starteten wir gegen 13 Uhr unsere Sammlung. An den Türen erwarteten uns meist sehr freundliche Menschen, welche eine Spende in Form von Geld oder Süßigkeiten gaben. Nach ungefähr 4 Stunden waren alle Gruppen fertig mit dem Sammeln. Nun zählten wir das Geld uns aßen gemeinsam Chicken Nuggets und Mozarellasticks.

JF Dienst 09.11.18

Beim vergangenen Dienst teilten wir uns in drei Gruppen auf. Bei den Jüngsten stand das Thema Erste Hilfe auf dem Plan, bei den Mittleren Fahrzeug und Gerätekunde und bei den Ältesten einmal quer durch die unterschiedlichsten Themen.

JF Dienst 06.07.2018

Beim gestrigen JF-Dienst gingen wir mit 7 Kids ins Freibad um das Jugendschwimmabzeichen in Bronze und Silber abzulegen. Für die Abnahme war Pia von der DLRG Niedersfeld extra zu uns gekommen und der Bäderverein öffnete nochmals für uns das Bad. An dieser Stelle noch mal Danke dafür. Wir können unseren 6 Jüngsten in der JF, Arne, Linus, Lia, Marvin und Theda zur bestandenen Abnahme des Bronze Abzeichens herzlich gratulieren. Justin möchte Silber erwerben und muss deshalb noch vom 3 Meter Brett springen, was in Siedlinghausen leider nicht möglich ist

Leistungsspange 2018

Am Samstag, den 16.06.2018 ging es für uns nach Bestwig zur Leistungsspange. Wir fuhren um 8 Uhr los. Angekommen entspannten wir uns noch ein wenig und nach einer guten Stunde ging es dann zum Rathausplatz, an dem wir herzlich begrüßt wurden und zum ersten mal alle anderen angemeldeten Gruppen sahen. Außerdem wurden wir in Blöcke eingeteilt, in denen wir die unterschiedlichen Disziplinen durchliefen. Wir wurden in den 3. Block eingeteilt. Zuerst ging es zum Staffellauf, den wir mit einer Zeit von 3 Minuten und 48 Sekunden meisterten. Anschließend nahmen wir den Löschangriff vor, wofür wir die volle Punktzahl erhielten. Nach diesen Disziplinen waren mittlerweile schon zweieinhalb Stunden vergangen. Als wir danach die dritte Disziplin, die Beantwortung von Fragen, beendet hatten, gab es erstmal für jeden eine Mantaplatte zur Stärkung. Mit unserem Block ging es dann weiter zum Kugelstoßen. Es war zwar knapp, aber wir konnten die minimale Distanz überschreiten und auch diesen Teil damit bestehen. Auf dem Rückweg ging es dann zum Schnellangriff, den wir in 65 Sekunden absolvierten.
Von den 43 Gruppen erhielten alle die Leistungsspange aus unserer Gruppe erhielten sie dieses Jahr Marei, Marie, Johannes, Lauris, Luca und Max. Nachdem wir wieder in Siedlinghausen ankamen, grillten wir und genossen den restlichen Abend.

Weitere Bilder

Stadt-Skitag 18.03.2018

Heute trafen wir uns mit 11 Kids am Feuerwehrhaus um ins Skigebiet Winterberg zu fahren. Dort angekommen trafen wir uns mit 11 weiteren aus den Jugendfeuerwehren der Stadt Winterberg um Schlitten oder auch Ski zu fahren. Wir hatten eine kleine Hütte um uns aufzuwärmen und etwas zu essen. Gegen 13:40 Uhr trafen noch 3 Jugendliche von uns an der Hütte ein, da sie noch einen Lehrgang hatten. Um 16 Uhr fuhren wir dann wieder nach Hause.

JF Dienst 02.03.2018

Heute trafen wir uns wieder zum wöchentlichen Dienst. Heute haben sich Phil und Konstantin von uns dazu bereit erklärt den Unterricht zu gestalten. Es ging um die verschiedenen Brandklassen, wie man sie löscht und wie man erkennt, welcher Feuerlöscher für welches Feuer geeignet ist und welcher nicht. Im Anschuss wurde es praktisch geübt.

JF Dienst 23.02.2018

Heute trafen wir uns mal wieder zum wöchentlichen Dienst. Am letzten Dienstag hatte unser Jugendfeuerwehrwart seinen 40. Geburtstag. Daher gab es heute für uns Hot Dogs, die er uns nachträglich ausgegeben hat. Zudem wurden noch Organisatorische Sachen besprochen. Nach dem Dienst ging es für die Vertreter der Jugendfeuerwehr nach Winterberg zur Delegiertenversammlung der Stadt Jugendfeuerwehr, welche um 19:30 Uhr eröffnet wurde. Die Tagesordnung war reichlich gefüllt, so standen zum Beispiel die Annahme einer neuen Jugendordnung sowie die Neuwahlen des Vorstandes und deren Beisitzer an.  Dazu wurde jeder Jugendfeuerwehrwart nach Vorschlägen für den neuen Stadtjugendfeuerwehrvorstand befragt, der am 28.04.2018 ernannt werden wird. Diese entschieden sich einstimmig für eine Wiederwahl. Anschließend wurde die Versammlung gebeten neue Beisitzer vorzuschlagen. Diese stellten sich ebenfalls zur Wiederwahl und wurden einstimmig erneut gewählt. Somit sind unser Jugendfeuerwehrwart Olli und sein Stellvertreter Kevin Beisitzer geblieben. Nach den Wahlen tranken wir noch eine Cola gemeinsam und sind dann zurück nach Siedlinghausen gefahren.

Generalversammlung der Löschgruppe Siedlinghausen 2018

Generalversammlung der Löschgruppe Siedlinghausen

Traditionell fand am 05. Februar die Generalversammlung der Löschgruppe statt. Hier nahm die Jugendfeuerwehr mit 29 Kids teil. Diese wurden extra vom Unterricht freigestellt. Dafür einen großen Dank an die Schulen! Als Erstes besuchten wir um 8:30 Uhr gemeinsam die Heilige Messe. Dort wurde auch zum Schluss der Messe ein Kranz niedergelegt.

Im Anschluss ging es zum Frühstück in den Gasthof Lingenauber. Nach dem Frühstück setzten sich alle Mitglieder der JF mit in den Großen Saal und wir mussten feststellen, dass dieser “ganz schön klein ist, wenn alle drin sind“. Leicht gedrängt im Saal eröffnete unser Löschgruppenführer Thomas Schmidt die Versammlung und begrüßte alle Anwesenden. Nach einer Schweigeminute zu Ehren aller verstorbenen Kameraden wurde das Protokoll der letzten Versammlung vom Schriftführer Robin verlesen. Daraufhin trugen die Einheitsführer Thomas Schmidt, Andreas Prior und Markus Busch den Jahresbericht der Löschgruppe vor. Hiernach folgte schon der Jahresbericht unserer Jugendfeuerwehr, der vom Jugendfeuerwehrwart Oliver Steinrücke vorgetragen wurde.

Hier ein paar Eckpunkte:

  • Die  Jugendfeuerwehr hatte zum 31.12. 37 Mitglieder, 14 Mädchen und 23 Jungen. Sie kommen aus den folgenden Ortschaften: Altenfeld mit 3 Jugendlichen, Silbach mit 5 Jugendlichen und Siedlinghausen mit 29 Jugendlichen.
  • Im vergangen Jahr wurden 45 Dienstabende abgehalten und wir trafen uns 12 mal zum Sport.
  • 14 tägiges Zeltlager am Bodensee
  • Tagesausflug nach Dortmund und Essen
  • Wochenendlager
  • Weihnachtsfeier

Es wurden von den Mitgliedern der JF zusammen 11300 Stunden geleistet. Die Betreuer wendeten für die Ausarbeitung, Vorbereitung und Durchführung der einzelnen Veranstaltungen insgesamt 3951 Stunden auf.

Hier der ausführliche Jahresbericht der Jugendfeuerwehr.

Nach dem Jahresbericht wurde das Wort an den Stellvertretenden Wehrleiter Michael Wiedenbeck weitergeben. Dieser übertrug die Funktion des stellvertretenden Jugendfeuerwehrwartes an den Kamerad und Betreuer Janik Funke. Alle Mitglieder der JF freute dies sehr.

 

Nach dieser freudigen Ernennung stand die Wahl eines Mannschaftssprecher für zwei Jahre auf der Tagesordnung.

 

Beim nächsten Punkt wurden 6 Mitglieder der Jugendfeuerwehr Siedlinghausen in die aktive Einsatzabteilung übernommen. Linda Biene und Sophie Belke wurden zur Feuerwehrfrau, Max Kaspari, Christian Brockmann, Nils Falke und Florian Kuhn zum Feuerwehrmann befördert. Damit endete Ihre Zeit in der Jugendfeuerwehr. Als kleine Anerkennung wurden Ihnen vom Jugendfeuerwehrwart die Leistungsspange als Bandschnalle überreicht, die sie schon in ihrer Jugendfeuerwehrlaufbahn erworben hatten.

Es wurden noch viele weitere Kameraden befördert.

Ebenfalls wurde Markus Busch für weiter 6 Jahre die Funktion des stellvertretenden Einheitsführers von Michael Wiedenbeck übertragen.

Nun wurde das Wort an den Bezirksbrandmeister Uwe Wiedenbeck übergegeben, denn dieser hatte die besondere Aufgabe, zwei Ehrungen mit der Jugendfeuerwehr-Ehrennadel in Bronze der JF-NRW vorzunehmen. Linda Biene und Max Kaspari wurden für ihre besonderen Verdienste in ihrer Jugendfeuerwehrzeit geehrt. Beide sind Gründungsmitglieder des Jugendforum HSK. Linda war viele Jahre lang Jugendgruppensprecherin und Max viele Jahre lang Schriftführer unserer Jugendfeuerwehr. Auch schrieb Max viele Bericht für die Internetseite und für die Zeitung. Beide waren sehr überrascht von dieser Ehrung.

Nach den Grußworten der Gäste schloss Thomas Schmidt die Generalversammlung 2018.

Alle JF-Mitglieder gingen wieder in den Frühstücksraum und tranken noch etwas. Zum Abschluss wurde noch gemeinschaftlich gegessen. Damit endete der Tag für die Jugendfeuerwehr um 15:15 Uhr.

 

JF Generalversammlung 2018

Heute trafen wir uns einmal wieder zum wöchentlichen Dienst. Dieser war jedoch kein normaler Dienst. An diesem Freitag fand unsere alljährliche Generalversammlung statt. Dabei stimmten wir zum Beispiel über die beiden Jugendgruppensprecher und Schriftführer ab und erhielten außerdem Auskunft über unsere Dienstbeteiligung. Als Erstes begrüßte unser JF-Wart Oliver Steinrücke die 31 anwesenden Mitglieder und eröffnete somit um 17.17 Uhr die Versammlung. Danach verlas unser Schriftführer Jost Leiße das Protokoll des letzten Jahres. Anschließend folgte das Verlesen des Jahresberichts durch Konstantin Berges, unseren Jugendgruppensprecher aus dem vergangenen Jahr.  Nun kam es zu den Wahlen der zukünftigen Jugendgruppensprecher und Schriftführer. Zum Jugendgruppensprecher wurde Marie Schmidt mit 12 Stimmen gewählt. Ihr Stellvertreter für das kommende Jahr wurde Konstantin Berges mit 14 Stimmen. Als Schriftführer wurde Jost Leiße mit 15 Stimmen gewählt und sein Stellvertreter wurde mit 10 Stimmen Leon Gerke. Nach den Wahlen stellte Oliver den Dienstplan für 2018 vor. Um die Ausflüge spannender gestalten zu können, wurden auch noch Vorschläge der Jugendfeuerwehrmitglieder gesammelt, was wir dieses Jahr unternehmen könnten. Abschließend wurden sonstige Dinge besprochen, die noch anstanden. Dabei ging es zum Beispiel um unsere T-Shirts oder um die Dienstbeteiligung. Um 18.46 Uhr wurde die Versammlung dann durch Oliver beendet. Zuletzt haben wir noch ein wenig gegessen und ein paar Fotos mit den neuen Vertretern der JF gemacht.

Spenden für Kriegsgräberfürsorge gesammelt – 12.11.2017

Am Sonntag den 12. September trafen wir uns wie jedes Jahr um Spendengelder für den Erhalt der Kriegsgräber zu sammeln. Die Kids wurden in Gruppen eingeteilt und verschiedenen Bereichen im Ort zugeteilt. Unter den Gruppen wurden auch noch mal kleinere Gruppen aus ca. 3 Kids gebildet. Nun als alles getan war konnten sie losgehen und sammeln. An jedem Haus wurde nun geschellt und auch gesammelt. Manchmal gab es noch eine kleine Spende an unsere Jugendfeuerwehr. Es schneite, aber alle haben durchgehalten. Nach ca. 3 Stunden waren dann alle Gruppen am Feuerwehrhaus und es gab noch eine Bockwurst mit einem Tee dazu. Am Ende wurde auch noch das Geld gezählt, welches wir gesammelt hatten. Letztendlich druckten die Betreuer auch noch ein paar Pullover mit dem neuen Logo der Jugendfeuerwehr.

 

Kreis JF Herbstseminar 14.10.17

Am heutigen Tag stand das Herbstseminar der Jugendfeuerwehr HSK auf dem Programm.
Mit zwei Betreuern und einem Jugendfeuerwehmitglied ging es gegen 8 Uhr auf den Weg nach Meschede.
Bei dem Herbstseminar gab es bestimmte Programmpunkte, beispielsweise einen Vortrag des Jugendamtes HSK oder auch der Polizei HSK.
Abgeschlossen wurde das sehr informative Seminar mit praktischen Beispielen für Spiele in der Jugendfeuerwehr.
Am Nachmittag war das Seminar beendet und es ging bei bestem Wetter zurück nach Hause.

JF Dienst 13.10.2017

Heute trafen wir uns zum wöchentlichen Dienst. Besonders wurde aber heute noch für das Wochenendlager, welches vom 20.10. bis zum 22.10. stattfindet, geübt. Dafür sind wir mit vier Fahrzeugen zum Üben in ein Gewerbegebiet gefahren. Dort angekommen nahmen wir mit dem HLF direkt einen Löschangriff vor. Die erste Wasserversorgung hat der TSF-W aus Silbach übernommen, währenddessen hat der TLF eine Förderstrecke (Lange Strecke aus Schläuchen) zum HLF gelegt und währenddessen die Straße abgesichert. Simuliert wurde ein Brand von Abraum und brennbaren Flüssigkeiten. Nach der Übung wurde gemeinsam abgebaut die Autos wieder Einsatzbereit gemacht.

Erster JF Sport in der zweiten Jahreshälfte

Heute versammelten wir uns alle zum ersten Mal im Jahr zum Jugendfeuerwehrsport. Mit neun Jugendlichen und drei Beträuern haben uns die Spiele schön auf Trapp gehalten. Erst ging’s ans Einlaufen und dann ging es los mit den richtigen Spielen; Völkerball, Mattenrutschen, Zombieball, Brennball und traditionell zum Abschluss Möhrenziehen. Leider war dies heute das letzte Mal, dass Max Kaspari offiziell zu den Jugendlichen gehört, da er in wenigen Tagen achtzehn wird.

         

Jugendflamme der Städte Winterberg, Hallenberg und Medebach

Am Samstag, den 23. September 2017,  richteten wir in Siedlinghausen die Jugendflamme für die Städte Winterberg, Hallenberg und Medebach aus. Nach langer und intensiver Vorbereitung waren am Samstag Morgen alle Stationen rund um das Feuerwehrhaus aufgebaut und wir konnten die angereisten Jugendfeuerwehrmitglieder der drei Städte begrüßen. Dazu richteten neben den Jugendfeuerwehrvorständen der Städte und des Hochsauerlandkreises auch die stellvertretenden Bürgermeister der Städte Hallenberg und Medbach einige Grußworte an die anwesenden Jugendlichen. Nun konnte die Abnahme der Jugendflamme beginnen. Diese lässt sich in drei Stufen erwerben, für welche jeweils unterschiedliche Aufgaben zu erfüllen sind:

Für Stufe 1 muss beispielsweise das korrekte Absetzen eines Notrufes, das Ausrollen eines C-Schlauches und die Kenntniss über Knoten und Stiche der Feuerwehr unter Beweis gestellt werden.

Um die Stufe 2 zu erreichen, muss unter anderem ein Standrohr gesetzt, Geräte der feuerwehrtechnischen Ausrüstung erklärt und eine Fahrzeugabsicherung aufgebaut werden.

Stufe 3 stellt die höchste zu erreichende Stufe dar, für welche ein Schaumangriff und eine Bockleiter aufgebaut werden müssen, situationsbezogen Erste-Hilfe geleistet werden muss, und feuerwehrtechnische Ausrüstung und Vorschriften erklärt werden müssen.

Ein sportlicher Teil gehört ebenfalls zu den Vorraussetzungen der Jugendflammen.

Insgesamt nahmen 82 Jugendliche an Stufe 1, 34 Jugendliche an Stufe 2, und 6 Jugendliche an Stufe 3 teil.

Von der Jugendfeuerwehr Siedlinghausen stellten wir 12 Jugendfeuerwehrmitglieder für Stufe 1 und 12 für Stufe 2. An der Stufe 3 nahm leider keiner von uns teil.

Über den Vormittag und frühen Nachmittag verteilt absolvierten wir alle unsere Übungen und Disziplinen, und stärkten uns mit Hot Dogs im Feuerwehrhaus.

Gegen 14:00 Uhr hatten alle Jugendfeuerwehren ihre Abnahmen beendet und wir warteten auf die Auswertung und die darauf folgende Verleihung der Jugendflammen.

Bevor die Verleihung begann, richtete der Winterberger Bürgermeister Werner Eickler noch einige Grußworte an die Anwesenden. Danach begann die Verleihung der Jugendflammen Stufe 3 und 2 durch den Kreisjugendfeuerwehrwart Felix Strotmeyer. Im Anschluss verliehen die Stadtjugendfeuerwehrwarte Stephan Schleimer, David Brieden und Thorsten Aufmhof die Jugendflamme Stufe 1.

Gemeinsam ließen wir den Tag noch gemütlich ausklingen.

Weitere Bilder

Jugendflamme 2017 -Hallenberg – Medebach – Winterberg

Abnahme der Jugendflamme von Stufe 1 bis 3

– 23.09.2017 –

 

Tagesablauf:

  1.     9 : 30 Uhr Empfang der Jugendfeuerwehren
  2.     9 : 45 Uhr Begrüßung
  3.   10 : 00 Uhr Abnahme der Jugendflamme
  4.   12 : 30 Uhr Mittagspause
  5.   13 : 00 Abnahme der Jugendflamme

 

Angemeldet haben sich bis jetzt die Jugendfeuerwehr:

  • Medebach
    • Jugendfeuerwehr LZ Medebach
    • Jugendfeuerwehr Oberschledorn
    • Jugendfeuerwehr Medelon – Dreislar – Berge
    • Jugendfeuerwehr Düdinghausen
    • Jugendfeuerwehr Deifeld
  • Winterberg
    • Jugendfeuerwehr Grönebach
    • Jugendfeuerwehr Hildfeld
    • Jugendfeuerwehr Elkeringhausen
    • Jugendfeuerwehr Siedlinghausen
    • Jugendfeuerwehr Züschen
    • Jugendfeuerwehr Langewiese – Neuastenberg
    • Jugendfeuerwehr Niedersfeld
  • Hallenberg
    • Jugendfeuerwehr Hallenberg
    • Jugendfeuerwehr Herborn
    • Jugendfeuerwehr Liesen
  • Olsberg
    • Jugendfeuerwehr Olsberg

Park- und Lageplan für die Teilnehmer

Es wird an der Rot markierten Fläche parkt. Von dort aus folgt man der Route zu Fuß zum Feuerwehrhaus.

Park- und Lageplan für die Schiedsrichter

Es kann sowohl an dem Parkplatz 1 ( Grüne Fläche ) als auch an dem Parkplatz 2 ( Blaue Fläche ) geparkt werden.
Von dort aus geht es zu Fuß zum Feuerwehrhaus.

Zeltlager 2017 – Die ersten Tage

Das diesjährige Zeltlager begann um vier Uhr morgens mit dem Segen durch Vikar Klaus Engel. Die Fahrt verlief gut, sodass wir um halb zwölf bei strahlendem Sonnenschein den LKW ausräumen konnten. Die Sonneneinstrahlung führte besonders innerhalb der Zelte zu einer fast unerträglichen Hitze.

Trotz alledem hat das Aufbauen gut und zügig geklappt, wodurch wir am Nachmittag das Wetter genießen konnten. Dazu gehörte natürlich auch das Schwimmen im fünf Meter entfernten Bodensee. Das tolle Wetter wurde jedoch am Abend durch starke Gewitter begleitet von heftigen Regenfällen abgelöst. Auch wenn das Wetterleuchten schön anzusehen war, mussten wir unsere Zelte vor den großen Wassermassen schützen. Der steinige Boden war schnell überschwemmt.

Unsere beiden LKW-Fahrer fuhren am Sonntag morgen wieder Richtung Heimat. Wir waren Sonntag mit Ausschlafen und dem Beseitigen der Sturmschäden beschäftigt.

Wir freuen uns auf die kommenden zwei Wochen am Bodensee!